Ingrid Zellner


Übrigens...

... Teile dieser schwäbisch-schwedischen Familiengeschichte spielen in Schweden - vor allem nördlich des Polarkreises in und um Kiruna. Und natürlich konnte ich dabei auf eigene Erfahrungen und Erlebnisse zurückgreifen. Die so ungewöhnliche wie wunderschöne Orgel in der kleinen Kirche in Jukkasjärvi zum Beispiel liebe ich mindestens ebenso sehr wie der "Kuckuckssohn" Göran.



 

Kuckuckssohn
Roman von Simone Dorra & Ingrid Zellner


 

Nach dem Tod des Unternehmers Traugott Gebhard aus Schwäbisch Gmünd gibt es eine handfeste Überraschung: Seine Söhne Markus und Julius müssen das Erbe mit dem bislang unbekannten Halbbruder Göran aus Schweden teilen. Das sorgt für unschöne Szenen in dem eigentlich geordneten Familienverbund. Göran schlägt sein Erbteil aus und kehrt nach Schweden zurück – zum Bedauern von Markus’ Ehefrau Elisabeth und ihrer Tochter Vivien, denen das neue Familienmitglied sympathisch ist. Einige Monate später entschließt sich Elisabeth zu einem spontanen Trip nach Kiruna. Hier trifft sie Göran wieder. Die sonnigen Tage nördlich des Polarkreises, bereichernde Begegnungen mit neuen Freunden und die wachsende Nähe zu Göran verändern Elisabeth von Grund auf. Nach ihrer Heimkehr beginnt sie damit, ihr Leben umzukrempeln… mit dramatischen Folgen.

Silberburg-Verlag, 2019 (352 Seiten)

 
Leseprobe
up down
Presse
up down
Leserrezensionen (mit Bewertung)
up down


"Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Spannend und unterhaltsam, dabei leicht zu lesen. Ich hatte das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein, wie in einem guten Film. Eins von den Büchern, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte!" (Fledermaus, 5/5)

"Kurzweilige Unterhaltung mit traumhaften Einblicken in die schwedische Landschaft und Lebensweise." (clematis, 4/5)

"Ein unterhaltsamer, wunderschöner Liebes- und Familienroman, in dem man stundenlang versinken kann." (Pricke, 5/5)

"Voller Liebe und Leben – wie das Leben so spielt, aber traumhaft schön. Emotional und brillant in Szene gesetzt." (Gelinde, 5/5)

"
Es muss nicht immer ein Krimi sein, wenn man packende Unterhaltung haben will. Auch ein Familienroman bietet jede Menge Spannung(en)." (Edith Nebel)

"Eine Familiengeschichte mit einer gehörigen Portion Romantik, wunderschön präsentiert." (Langeweile, 5/5)

"Dieses Buch ist so etwas von realistisch geschrieben, geht aber auch schön in die Tiefe." (Petzipetra, 5/5)

"Wer auf Liebesgeschichten mit Tiefgang und Hintergrund steht, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen." (Lesemaus13, 4/5)

"Dieses Buch hat echt Suchtpotential." (Diana182, 5/5)

"Ich finde, dieses Duo sollte noch viiiiiiiiiiel mehr Bücher schreiben, denn sie ergänzen sich wunderbar." (Lesezeichenfee, 5/5)

"Die Geschichte lässt sich wunderbar lesen und steckt voller Überraschungen. Obwohl es in gewissem Maße ein Liebesroman ist, gibt es hier weder Kitsch, noch unglaubwürdige Szenen. Es ist eine Geschichte, die mitten aus dem Leben gegriffen ist. Eine fesselnde Familiengeschichte, die mit überraschenden Wendungen und der traumhaft beschriebenen Kulisse Nordschwedens mehr als punkten kann. Eine Liebesgeschichte fern aller Klischees, realistisch und voller spannender Überraschungsmomente." (Martinas Buchwelten, 5/5)

"Was Liebesromane betrifft, bin ich eher ein bisschen mäkelig. Doch diese Geschichte hier ist genau richtig für mich: Sie nimmt sich die nötige Zeit, überstürzt nichts; sie passt zur Protagonistin, lässt der Leserin Raum für eigene Gedanken und bettet sie in einen nachhvollziehbaren Rahmen. Sahnehäubchen sind die traumhaften Landschafts- und Naturbeschreibungen. Deshalb vergebe ich ganz klar alle fünf möglichen Sterne und empfehle das Buch unbedingt weiter." (Gise, 5/5)

"Ein Buch, das die ständigen Möglichkeiten auf Veränderungen beweist - ganz alltäglich, aber vielleicht gerade deswegen lesenswert." (Süddeutsche Zeitung)


Taschenbuch (ISBN 978-3-8425-2141-4): € 14,99
Silberburg-Verlag / Amazon / Autorenwelt

eBook (eISBN 978-3-8425-1843-8): € 11,99
Silberburg-Verlag / Amazon


 
6. Juli 2019: Autorenlesung im Evangelischen Stiftsgarten in Tübingen
im Rahmen des Tübinger Bücherfest
es 2019

  

Simone Dorra und ich zusammen mit Michael Raffel
(unser Lektor und einer der Organisatoren des Tübinger Bücherfestes)




  

 

______________________________________________________________________________

Momentaufnahme (März 2019)