Biographie





Ich wurde am 19. Dezember 1962 in Dachau geboren. Nach dem Abitur studierte ich in München Theaterwissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Geschichte und schloss dieses Studium 1988 mit dem Magisterexamen ab. Das Theater hat mich schon seit meiner Kindheit begeistert; so war ich unter anderem mit knapp zwölf Gründungsmitglied einer Jugendbühne, die ich später sechs Jahre lang leiten sollte, und meine Eltern sind regelmäßig mit mir in die Oper gegangen. Diese Leidenschaft für die Bühne bestimmte dann auch meine Berufswahl: Ich wurde Dramaturgin und war als solche von 1990 bis 1994 am Stadttheater Hildesheim und von 1996 bis 2008 an der Bayerischen Staatsoper München engagiert.

Als mein Engagement in München durch einen Intendantenwechsel endete, spürte ich, dass die Zeit reif war für einen Schlussstrich und eine Neuorientierung. Ich wagte den Sprung in die Freiberuflichkeit, begann Schwedischkurse zu geben und als Übersetzerin (ebenfalls Schwedisch) für ein Übersetzerbüro zu arbeiten. Und ich intensivierte ein altes Hobby von mir: das Schreiben. Erste veröffentlichte Gehversuche auf diesem Terrain waren zuvor u.a. zwei Theaterstücke für Kinder und mehrere Kurzgeschichten gewesen, dazu zahlreiche Artikel (u.a. in Publikationen der Bayerischen Staatsoper) und CD-Booklet-Texte (u.a. für das Schumann-Quartett).

Mit dem Schreiben von Belletristik wurde es jedoch erst richtig ernst, als ich 2013 Freundschaft mit der Autorin Simone Dorra schloss. Deshalb betrachte ich heute Malin und das weiße Rentier (2015) als mein eigentliches literarisches Debüt. Seitdem schreibe ich bevorzugt Romane und Krimis. In Zusammenarbeit mit Simone Dorra entstand u.a. unsere siebenbändige Romanserie Kashmir-Saga, die wir seit 2017 bei tredition veröffentlichen.

Ganz habe ich dem Theater allerdings noch nicht den Rücken gekehrt; ich stehe noch immer regelmäßig auf der Bühne und führe seit einigen Jahren auch Regie (u.a. Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch und Landeier von Frederik Holtkamp beim Theater am Stadtwald Dachau); meinen wohl größten Erfolg als Schauspielerin feierte ich 2010 in der Rolle des Dorfrichters Adam in Heinrich von Kleists Der zerbrochne Krug (für den ich mir sogar tatsächlich eine Glatze scheren ließ) bei einer Open-Air-Inszenierung in Dachau. Außerdem bin ich seit vielen Jahren Backing Vocalist für die Punk-Rock-Band Garden Gang. Und ich liebe es, zu verreisen; bevorzugt minimalistisch, das heißt: nur mit einem kleinen 32-Liter-Rucksack… und am liebsten in den hohen Norden: Skandinavien (Schweden ist meine Wahlheimat) einschließlich den Färöern und Island sowie die Arktis (Svalbard, Grönland). Aber auch Indien habe ich schon ein paarmal bereist – und dabei u.a. den indischen Regisseur Onir kennengelernt, für dessen preisgekrönten Film I Am ich deutsche Untertitel beisteuerte.

Womit wir wieder beim Schreiben wären – einem der drei großen Sch’s, die derzeit im Zentrum meines Lebens stehen: Schreiben, Schauspiel, Schweden. Es ist ein gutes Leben. :)

Ingrid Zellner
Februar 2017






Und hier noch einmal in (copy-and-paste-geeigneter) Kurzversion:

Ingrid Zellner wurde am 19. Dezember 1962 in Dachau geboren. Sie studierte in München Theaterwissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Geschichte (1988 Magisterexamen). Von 1990 bis 1994 war sie als Dramaturgin am Stadttheater Hildesheim engagiert, von 1996 bis 2008 in derselben Funktion an der Bayerischen Staatsoper München. Heute ist sie vor allem als Übersetzerin (Schwedisch) und als Autorin tätig. Sie veröffentlichte Romane, ein Kinderbuch, Kurzgeschichten, CD-Booklet-Texte, Artikel und Theaterstücke; außerdem schrieb sie deutsche Untertitel für den preisgekrönten Film I Am des indischen Regisseurs Onir. Daneben ist sie Regisseurin und Schauspielerin; große Erfolge u.a. als Dorfrichter Adam in Kleists Der zerbrochne Krug. Sie ist Backing Vocalist für die Punk-Rock-Band Garden Gang und leitete sechs Jahre lang ein Jugendtheater-Ensemble. Ihre bevorzugten Reiseziele sind die Länder Skandinaviens und der Arktis sowie Indien.

Ingrid Zellner was born in Dachau/Germany on December 19, 1962. She studied Dramatics, German Literature and History in Munich (1988 final exams for the Master’s degree). She worked as a dramaturg for the Municipal Theatre of Hildesheim from 1990 to 1994 and the Bavarian State Opera in Munich from 1996 to 2008. Currently she works as a translator (Swedish) and as an author. She has published novels, a children's book, short stories, CD booklet texts, articles and plays; moreover, she wrote German subtitles for the Indian director Onir's award-winning movie I Am. She is also a director and an actress, hugely successful among others as Judge Adam in Kleist’s The Broken Jug. She is a back-up singer for the Garden Gang punk rock band and has been the director of a youth theatre ensemble for six years. Her favourite travel destinations are the Scandinavian countries, the Arctic regions and India.